Sri Sai Prana Yoga

Spaß an Partnerübungen?
Ich möchte nur Deine Füße berühren

Wenn ich aus dem Fenster blicke in Richtung Süden, sehe ich nichts als Berge. Lieblich bewaldete, mit satten grünen Wiesen, auch schroffe, karstige, felsige Berge. Höhere und niedrigere, gut zugängliche und sehr schwer begehbare Berge.

Hier aufgewachsen habe ich gelernt meinen Körper dazu zu nutzen, diese Berge zu besteigen und zu erklettern. Der Körper wird kräftig und ausdauernd, der Wille fokussiert. Doch erst wenn die Liebe dazu stößt, kann auch  das Herz daran wachsen.

Wieder im Gebirge, diesmal am Fuße des Himalayas, hat diese Liebe mein Herz berührt. Bei der Yogalehrerausbildung zusammen mit Master Sai und Archarya Sasidhar. An einem Tag hatten wir die Gelegenheit in einer kleinen Höhle nahe Rishikesh zu meditieren. Liebevoll gab Master Sai danach jedem Einzelnen seinen Segen. Weniger aus Wissen als mehr der Liebe wegen berührte ich dabei die Füße meines Lehrers.

Erst viel später habe ich über die Bedeutung der Berührung der Füße gelesen. „Die Füße des Gurus sind wie eine Steckdose für Strom. Indem ihr die Füße des Gurus berührt, werdet ihr mit der Energie verbunden.“ GMCKS Golden Sutras. In der indischen Tradition werden die Füße des Gurus aus Liebe und Hingabe berührt. Höhere spirituelle Energie tritt aus den Füßen des Gurus aus und wird bei einer Berührung teilweise auf den Schüler übertragen. „So wie der Mond sein Licht von der Sonne erhält, bekommen Schüler ihr Licht (Energie) vom Lehrer.“ GMCKS Golden Sutras.

Was nun konkret geschah als ich die Füße meines Lehrers berührte, ist für mich schwer in Worte zu fassen. Es ist eher eine Ahnung von einer tiefen Liebe und Gnade. Sie begleitet und beschützt mich, wenn ich meine inneren Berge und Hindernisse besteige und mein Weg steinig und steil wird. Sie gibt mir Kraft und Gleichmut, wenn mein Körper müde wird und der Gipfel so fern erscheint. Sie dient mir als Kompass, wenn ich vom rechten Weg abgekommen bin.

Immer wieder habe ich an diesen Moment im Himalaya gedacht und ihn mir erneut herbeigesehnt. Doch ist die Aufgabe eines Schülers wohl, auf eigenen Füßen zu stehen und eigene Wege zu gehen – Geleitet durch Liebe, Schutz und Segnung.

In tiefer Dankbarkeit. JK

Yoga News Ausgabe Oktober 2018 Web.png

© 2016 Sri Sai Verein für Yoga und Meditation e.V.

Sri Sai Prana Yoga

auf  Facebook

  • Facebook Social Icon